UNIONHILFSWERK Palliative-Geriatrie
 
Startseite >

Netzwerk Palliative Geriatrie Berlin: Umsetzung vom hospizlich-palliativen Ansatz in Einrichtungen der vollstationären Altenpflege und der Eingliederungshilfe

Jetzt bewerben und mitmachen - zzgl. kostenferier Projektwerkstatt Palliative Geriatrie.

.

Seit 2010 arbeitet das vom Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie (KPG) entwickelte und koordinierte stadtweite Netzwerk für Berliner Pflegeheime und seit 2018 auch für Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Derzeit arbeiten hier bis zu 65 Institutionen mit. Alle wollen den hospizlich-palliativen Ansatz nachhaltig (weiter) entwickeln. Das macht Sinn, gerade im Kontext der Aufgaben, die das Hospiz- und Palliativgesetz (HPG) beschreibt.

So werden weitere Voraussetzungen für ein gutes Leben und Sterben der Bewohner*innen unter Beteiligung ihrer Nahestehenden und der Mitarbeitenden geschaffen. Die Auseinandersetzung mit Palliativer Geriatrie, der leiden-lindernden Sorge für hochbetagte, häufig an Demenz erkrankte und sterbende Menschen, erfordert die Bereitschaft, mit Mut und Empathie eine bewusste Sorgekultur im Heim zu gestalten und die Haltung für ein besseres Miteinander in unserer Gesellschaft zu stärken – im Sinne einer guten Pflege, Betreuung und medizinischer Versorgung.

Anliegen und Ziele des NPG Berlin

  • Hospizkultur und Palliative Care-Kompetenzen für alte Menschen (Palliative Geriatrie) in Institutionen nachhaltig (weiter) entwickeln
  • fachlicher Austausch und kollegiale Beratung
  • Erkenntnisse und Erfahrungen zugänglich machen
  • Anliegen der Palliativen Geriatrie in die Verbände, Träger sowie politischen und öffentlichen Bereiche transportieren

Das KPG wird für die Gestaltung des NPG Berlin vom Land Berlin gefördert. Wir erstatten dem Runden Tisch Hospiz- und Palliativversorgung im Land Berlin regelmäßig Bericht und arbeiten über eine Arbeitsgruppe mit div. Fachpartnern, z.B. Ärztekammer Berlin und Wohlfahrtsverbände, zusammen. Auch sind die Aktivitäten Bestandteil des Hospiz- und Palliativkonzeptes im Land Berlin, der Leitlinien zur Seniorenpolitik sowie im Konzept 80 Plus. 

Kostenfreie Teilnahme an der Projektwerkstatt Palliative Geriatrie

Zu Beginn der Mitgliedschaft nimmt jede neue Einrichtung an der Projektwerkstatt Palliative Geriatrie bei KPG Bildung (Kurs-Nr: 2020-08) teil. Diese wird vom Land Berlin gefördert und dient dazu, direkt vor Ort Bildung und Organisationsentwicklung zu beginnen und Sie bei der Umsetzung des palliativgeriatrischen Ansatzes zu unterstützen.

Die Erweiterungsphase (Phase E) startet

Sind auch Sie an Palliativer Geriatrie in Ihrer Einrichtung interessiert? Sie schätzen die positiven Effekte hospizlich-palliativen Denkens und Handelns? Sie haben bereits Erfahrungen gemacht, die Sie mit anderen teilen wollen? Sie lernen gerne dazu? Das NPG Berlin bietet gute Möglichkeiten, sich anregen zu lassen und auszutauschen.

Jetzt startet die nächste Erweiterungsphase des Netzwerkes von 65 auf max. 80 Berliner Institutionen. Diese Einrichtungen arbeiten im Zeitraum von Mai 2020 bis mind. Dezember 2021 zusammen.

Bekunden auch Sie Ihr Interesse an eine Mitgliedschaft im NPG Berlin!

  • In Kürze werden alle Berliner Pflegeeinrichtungen (Altenpflege) und Einrichtungen der Eingliederungshilfe (Wohnstätten) postalisch vom KPG angeschrieben. Im Umschlag befinden sich alle Unterlagen.
  • Weitere Infos auch unter +49 30 42265838 oder per Mail.

Infoveranstaltungen am 03.03. und 13.03.2020

 Im Vorfeld organisieren wir für Informationsveranstaltungen, auf der Sie mehr über das Netzwerk, die Ziele und Arbeitsweise sowie das Auswahlprozedere erfahren und auch Netzwerkpartner*innen kennenlernen können.

  • 03.03.2020 von 14:00 bis 15:00 Uhr
  • 13.03.2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr
  • Ort: KPG Bildung im Ärztehaus Neukölln (5. OG), Hermannstraße 256, 12049 Berlin

Beteiligen auch Sie sich am stadtweiten Netzwerk, das mittlerweile auch in anderen Kommunen und Städten organisiert wird! Profitieren Sie von der einmaligen Möglichkeit, über das NPG Berlin einen Zugewinn an Wissen für die Versorgung, Betreuung und Pflege Ihrer Bewohner*innen zu erhalten, von den Erfahrungen und Kompetenzen anderer zu lernen und sich gegenseitig auszutauschen.

  • Hier finden Sie den Rückmeldebogen für interessierte Einrichtungen - zum ausfüllen und rücksenden.
 

Koordinator*in für den Ambulanten Hospizdienst

Jetzt bewerben und mitmachen - zzgl. kostenferier Projektwerkstatt Palliative Geriatrie.

Unionhilfswerk
Senioren-Einrichtungen
gemeinnützige GmbH

Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie - KPG
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin

030 4 22 65-833
030 4 22 65-835
post@palliative-geriatrie.de