UNIONHILFSWERK Palliative-Geriatrie
 
Startseite >

15. Hospizwoche Berlin

„Sauber, satt und sicher oder Würdevoll und MitGefühl? Palliative Geriatrie als neue Altenpflegekultur

Vom 21. bis 27. Oktober 2012 fand die 15. Berliner Hospizwoche unter dem Motto "Perspektiven hospizlicher und palliativer Betreuung statt.

Trotz vieler erfolgreicher Bemühungen von Pflegeeinrichtungen hochaltrige und schwerstkranke BewohnerInnen und deren Angehörige bis zum Lebensende würdevoll zu begleiten, gehört die Hospizkultur und Palliativkompetenz nicht selbstverständlich zu allen Pflegeeinrichtungen. Die besonderen Bedürfnisse von alten und überwiegend mehrfach chronisch kranken Menschen, zu denen oft eine Schmerzlinderung, aber auch Geborgenheit gehören, erfordern trotz der gegenwärtigen Rahmenbedingungen der Altenpflege Fachkompetenz, Eigeninitiative und Kreativität von allen Beteiligten.

Mit einer Veranstaltung berabeiteten wir am 23. Oktober 2012 die Frage, wie aus den Grundsätzen der Hospizbewegung eine neue Sorgekultur in der Altenpflege entwickelt werden kann. Wichtige Punkte der engagierten Gesprächsrunde mit dem bekannten und kritischen Autor Claus Fussek sowie VertreterInnen aus der Altenpflege und Palliative Care zum Thema „Palliative Geriatrie als neue Altenpflegekultur“:

  • Das Thema kann nicht kontrovers diskutiert werden, denn Pflegeheime werden zunehmend hospizähnlicher.

  • Palliativ Care und Hospizkultur muss auch in der vollstationären Altenpflege selbstverständlich werden.

  • Dazu gehört, dass auch der Angehörigenarbeit eine große Bedeutung zuerkannt wird.

  • Es braucht weiterhin verantwortungsvolle, engagierte und weitergebildete MitarbeiterInnen, die auch initiativ werden.

  • Und es braucht den öffentlichen Austausch über das, was gute Heime auszeichnet.

 

Weitere Infos

  • Veranstaltungsort: UNIONHILFSWERK Pflegewohnheim „Am Plänterwald“ I Neue Krugallee 142, 12437 Berlin-Treptow
  • Veranstalter: Paul Gerhardt Diakonie-Hospizdienst I Hospizdienst Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. I UNIONHILFSWERK Ambulanter Hospizdienst Reinickendorf/ KPG

Programm

  • 15:00 Uhr: Willkommen
  • 15:15 Uhr: Gesprächsrunde mit Claus Fussek (Sozialpädagoge, Hilfen zum Autonomen-Leben/ München), Dirk Müller (MAS Palliative Care, Netzwerk Palliative Geriatrie Berlin), Pflegefachkraft (angefragt), Angehörige (angefragt), Moderation: Pfr. Uwe Weiß, Paul Gerhardt Diakonie-Hospizdienst (mit anschl. Diskussion)
  • 16:30 Uhr: Kaffeepause und Fotoausstellung
  • 17:00 Uhr: Parallele Workshops („Märchen in der Sterbebegleitung“ mit Ilona Schlösser, Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. I „Rituale des Abschieds“ mit Celine Calvet, Dipl. Soz.Päd., Zentrale Anlaufstelle Hospiz/ UNIONHILFSWERK I „Kontaktaufnahme und Begleitung durch Basale Stimulation“ mit Esther Pfützner, Ergotherapeutin Pflegewohnheim Am Plänterwald/ UNIONHILFSWERK I "Ich und mein Leben" - Systemische Perspektiven auf die Begleitung Hochbetagter und Sterbender und Ihrer An- und Zugehörigen mit Pfr. Uwe Weiß, Paul Gerhardt Diakonie-Hospizdienst
  • 18:00 Uhr: Ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen berichten von ihren Sterbebegleitungen mit Birgit Ihlau, UNIONHILFSWERK Ambulanter Hospizdienst Reinickendorf/ KPG und Walter Engel, Ambulanter Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
  • 18:45 Uhr: Ausklang
 

„Sauber, satt und sicher oder Würdevoll und MitGefühl? Palliative Geriatrie als neue...

Hospizkultur und Palliativkompetenz in der stationären Altenhilfe – Ansätze aus der Berliner Praxis

Unionhilfswerk
Senioren-Einrichtungen
gemeinnützige GmbH

Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie - KPG
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin

030 4 22 65-833
030 4 22 65-835
post@palliative-geriatrie.de