UNIONHILFSWERK Palliative-Geriatrie
 
Startseite >

Neue Studie zur Situation der Sterbehilfe erschienen

Neue Studie des KPG bei der Konrad Adenauer Stiftung erschienen.

Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit in Deutschland sowohl die organisierte Suizidbeihilfe als auch die aktive Sterbehilfe befürwortet. Offensichtlich ist die Angst vor dem Sterben und insbesondere vor dem damit einhergehenden Leiden sehr groß, so dass organisierte Suizidbeihilfe oder aktive Sterbehilfe als Hilfe zur Leidvermeidung wahrgenommen werden. Die meisten Menschen kennen alternative Wege, die letzte Lebensphase zu bewältigen, kaum: Das Wirken der Palliativmedizin und der Hospize wird zu wenig wahrgenommen.

Dirk Müller, Bettina Wistuba (2014)
Herausgeber: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., ISBN 978-3-95721-055-5

Quelle KAS

 

Neue Studie des KPG bei der Konrad Adenauer Stiftung erschienen.

Unionhilfswerk
Senioren-Einrichtungen
gemeinnützige GmbH

Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie - KPG
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin

030 4 22 65-833
030 4 22 65-835
post@palliative-geriatrie.de