UNIONHILFSWERK Palliative-Geriatrie
 
Startseite >

Vorbereitungskurs in der ehrenamtlichen AltersHospizarbeit in Berlin-Reinickendorf

Vom 10.11.2017 bis 30.06.2018 findet der nächste Vorbereitungskurs für AltersHospizarbeit im Norden der Stadt!

Unser Hospizdienst Palliative Geriatrie vom Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie unterstützt alte sterbende Menschen sowie ihre nahestehenden in der letzten Lebensphase. Für diese wichtige Aufgabe suchen wir reglemäßig ehrenamtliche Sterbebegleiterinnen und Sterbebegleiter.

Der nächste Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Sterbebegleiterinnen und Sterbebegleiter findet vom 10.November 2017 bis 30. Juni 2018 in Berlin-Reinickendorf statt. Entsprechend werden Sie als ehrenamtliche Sterbebegleiterin oder Sterbebegleiter Menschen in den Regenionen Berlin-Reinickendorf, Berlin-Pankow und Berlin-Wedding begleiten.

Der Vorbereitungskurs findet monatlich an einem Freitagabend und ganztägig am Samstag sowie an vier Sonntage statt und wird von den Hospizdienstkoordinatorinnen Wiebe Scheer und Juliane Passauer geleitet und gestaltet. Der Veranstaltungsort ist Wilhelmsruher Damm 116 in 13439 Berlin. Weitere Informationen zu den Terminen finden Sie hier.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Sie! Der Hospizdienst Palliative Geriatrie Nord erreichen Sie für weitere Informationen unter 030 / 6 44 97 60 66 und hospizdienst-nord@palliative-geriatrie.de

Ihr Hospizdienstteam

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase.

BeraterInnenschulung ab 16.10.2017 bei KPG Bildung (Rahmenvereinbarung §132g Abs.3 SGB V)

.

Im Zuge des Hospiz- und Palliativgesetzes wurde die gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (GVP) in stationären Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe als neue, zusätzlich über SGB V refinanzierbare, Aufgabe in der Betreuung und Begleitung hochbetagter und sterbender Menschen definiert. Hierbei sind Patientenverfügungen zentraler Bestandteil und ein Instrument zur Initiierung des Kommunikationsprozesses zwischen Betroffenen und HelferInnen.

Neue BeraterInnenschulung bei KPG Bildung

Die BeraterInnenschulung gliedert sich in zwei Teile. Sie umfasst im ersten Teil (40 UE) einen theoretischen Unterricht und vier bis sechs begleitete Gespräche des/der angehenden BeraterIn unter Begleitung der Kursleitung mit anschl. Reflexion. Die Gespräche sind von dem/der angehenden BeraterIn vorzubereiten und zu dokumentieren (max. 24 UE).

Es werden medizinische, pflegerische, ethische, rechtliche und beraterische Aspekte für die Praxis vermittelt, die sich an der Rahmenvereinbarung nach §132g Abs. 3 SGB V orientieren und Kompetenzen aus den Netzwerken Palliative Geriatrie Berlin, einhergehenden Pilotprojekten zur GVP sowie relevante Curricula einbeziehen. Der Schulungskurs baut auf die langjährig bei KPG Bildung angebotenen Beraterinnenschulungen auf.

ReferentInnenteam

  • Dirk Müller MAS (Palliative Care) I Kursleitung (Perspektive Pflege/ Palliative Geriatrie)
  • Amöna Landrichter I Kursleitung (Persepktive Sozialarbeit/ Palliative Geriatrie)
  • Dr. med. Matthias Gockel I Kursleitung (Perspektive Medizin)
  • RA Christian Buck
  • Roger Lindner
  • Bärbel Sievers-Schaarschmidt

Weitere Infos

 

*Änderungen im Kontext der noch offenen Rahmenvereinbarung nach  §132g Abs.3 SGB V vorbehalten. Dies betrifft den Umfang, den Inhalt sowie die RefererentInnen der Schulung (Stand 20170630).

 

 

 

<hr />


 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Unionhilfswerk
Senioren-Einrichtungen
gemeinnützige GmbH

Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie - KPG
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin

030 4 22 65-833
030 4 22 65-835
post@palliative-geriatrie.de